UP Magazin

UPIdeenlabor wird hervorragend aufgenommen

Vor drei Jahren wurde das Zentrum für digitale Innovation Mainfranken (ZDI) aus der Taufe gehoben, um ideenreichen jungen Menschen die Firmengründung zu erleichtern. Nach dem Cube und dem Ideenlabor im Tower am Hubland steht nun auch der Inkubator kurz vor der Fertigstellung. 

Mehr >
UPNoch 1.000 Lehrstellen in Unterfranken unbesetzt

IHK: Besetzungsquote von Ausbildungsplätzen gegenüber Vorjahreswert gestiegen.

Mehr >
UPSo sieht eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann aus

Ausbildungsberufe sind bei Jugendlichen wieder im Kommen. Man steht schnell im Leben, übernimmt früh Verantwortung und dem Tüchtigen stehen zahlreiche Karrieremöglichkeiten offen. UP Magazin sprach mit Stefan Popp vom E-Center Popp darüber, wie eine moderne Ausbildung heutzutage konkret abläuft.

Mehr >
UPAnzeige

Teamarbeit in einem familiär geführten Unternehmen, gute Bezahlung und Arbeit mit hochaktueller Technik: die Firmengruppe Göbel repräsentiert, was einen modernen Arbeitgeber in der Baubranche heute auszeichnet.

Mehr >
UPFamiliäre Atmosphäre und gutes Betriebsklima wird großgeschrieben

Wie die gesamte Baubranche sucht auch die Würzburger Firmengruppe Göbel nach Mitarbeitern und Auszubildenden. Das Unternehmen punktet mit familiärer Atmosphäre und geht aktiv auf die Suche nach Auszubildenden, um sie für die Bauberufe zu begeistern.

Mehr >
UPNoch 1.400 Lehrstellen in Unterfranken unbesetzt

In allen Handwerksbereichen müssen die Ausbildungsgbetriebe immer größere Anstrengungen unternehmen, um freie Lehrstellen besetzen zu können. Derzeit sind noch 1.400 Lehrstellen im Einzugsgebiet der Handwerkskammer Unterfranken unbesetzt.

Mehr >

Es tut sich was: Erst im vergangenen Jahr kam das „go“ für das ZDI. Im Frühjahr nächsten Jahres kann man schon in den Tower am Hubland einziehen und der helle, offene „Cube“ des Gründerlabors ist bis dahin ebenfalls bezugsfertig.

Mehr >

„Ist nicht sowieso alles digital?“, fragte sich der Fachbereichsleiter Wirtschaft, Klaus Walther, als er vom bayerischen Förderprojekt „Wettbewerb zur Förderung von Gründerzentren und Netzwerkaktivitäten im Bereich Digitalisierung“ hörte. Nun bewarb sich die Stadt am bayernweiten 80-Millionen-Euro-Projekt des Freistaats.

Mehr >

Zum Weiterlesen

Von der Idee zur eigenen Firma

Von der Idee zur eigenen Firma

Vor drei Jahren wurde das Zentrum für digitale Innovation Mainfranken (ZDI) aus der Taufe gehoben, um ideenreichen jungen Menschen die Firmengründung zu erleichtern. Nach dem Cube und dem Ideenlabor im Tower am Hubland steht nun auch der Inkubator kurz vor der Fertigstellung. 

Mehr >

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Der Inflation Paroli bieten

Der Inflation Paroli bieten

Es mangelt derzeit nicht an Krisen. Die Inflation hat Einzug gehalten und viele Menschen suchen einen sicheren Hafen für ihr Geld. UP Magazin sprach mit Tino Leukhardt, Inhaber der Würzburger Firma Metallorum, über die Möglichkeiten, die Gold und Silber, aber auch Technologiemetalle in Zeiten wie diesen...

Mehr >

Das Parkhaus auf Stelzen

Das Parkhaus auf Stelzen

Es ist irgendwie hässlich, es war aber trotzdem nützlich, es ist marode — und es kommt weg: Das Quellenbachparkhaus hat jahrzehntelang die Autos von Stadtbesuchern, Einkäufern und Pendlern beherbergt. Nun sind seine Tage gezählt. UP Magazin begab sich mit Architekt Nils Kummer vom Fachbereich Hochbau der...

Mehr >

Erholen am Mainufer

Erholen am Mainufer

Heidingsfeld bekommt eine großzügige Grünananlage inklusive eines umfangreichen Freizeitangebots: Rund um das ehemalige Gelände der Bayla wird am Mainufer ein neuer Naherholungsbereich geschaffen — mit direktem Zugang vom Altort zum Main. Ein Realisierungswettbewerb soll die beste Lösung für den neu zu schaffenden Grünbereich ergeben.

Mehr >

Feierstunde für Fußgängerzone

Feierstunde für Fußgängerzone

Viel Prominenz, strahlender Sonnenschein, gute Laune bei allen Beteiligten: Zum Abschluss der Arbeiten an der Wilhelm-/Herzogenstraße und damit dem Abschluss der neuen Fußgängerzonen in der Würzburger City durfte das obligatorische rote Band nicht fehlen. Wilhelm- und Herzogenstraße haben sich inzwischen zur kulinarischen Meile der City entwickelt.

Mehr >

Reisen

Wo die Via Appia endet

Wo die Via Appia endet

Wer im Sommer in Apulien Urlaub macht, sollte auf gar keinen Fall versäumen, einen Abstecher nach Brindisi einzuplanen. Die berühmte Via Appia endet im Hafen der Stadt, die 266 v. Chr. von den Römern erobert wurde — markiert von einer fast 19 Meter hohen Säule aus...

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016